Fondation Beyeler

Vom 01.01.2017 bis zum 21.01.2018 in 4125 Riehen 

Die Fondation Beyeler liegt inmitten eines englischen Landschaftsparks, der zum historischen Berower Gut gehört. Die Anlage erstreckt sich zwischen der Villa Berower aus dem 18. Jahrhundert und dem Museumsbau von Renzo Piano am Rande der Wieseebene, angrenzend zu den Langen Erlen. Der Park besticht durch seinen alten Baumbestand, Seerosenteiche und dem Pavillon mit Aussicht auf Kornfelder, weidende Kühe und Rebberge an den Ausläufern des Schwarzwaldes. Die sanfte Wegführung lädt zu einem Spaziergang ein, bei dem Sie Kunstwerken von Alexander Calder The Tree, Ellsworth Kelly White Curves und Thomas Schütte Hase begegnen. Der Park ist auch ein idealer Ort für exklusive Geschäfts- und Privatanlässe – die Events-Abteilung steht für Auskünfte und Buchungsanfragen zu Ihrer Verfügung.

28. Mai – 1. Oktober 2017

Die grosse Sommerausstellung ist dem Künstler Wolfgang Tillmans gewidmet. Tillmans wurde 1968 in Remscheid (D) geboren. Als 20-Jähriger lebte er in Hamburg, wo seine künstlerische Arbeit ihren Anfang nahm. Anfang der 1990er Jahre studierte er am College of Art and Design in Bournemouth. Von 1992 bis 2007, lebte und arbeitete er vorwiegend in London; danach verlegte er seinen Schwerpunkt nach Berlin.
 

22. Mai - 12. November 2017

Vom 22. Mai bis 12. November 2017 wird der deutsch-britische Künstler Tino Sehgal (*1976) in der Fondation Beyeler mit einer Ausstellung präsent sein, die als Serie von sechs aufeinanderfolgenden Präsentationen konzipiert ist.
 

Museum im neuen Park

«Ich versuche Gebäude zu bauen, die geliebt werden.»
Peter Zumthor

Die Fondation Beyeler hat sich in den letzten 20 Jahren zum beliebtesten Kunstmuseum der Schweiz entwickelt. Mit ihrem Programm trägt sie wesentlich zur Lebensqualität, zur Standortattraktivität und zur kulturellen Bildung in unserer Region bei. Besucherinnen und Besucher kommen aus nah und fern, um sich die eindrucksvollen Ausstellungen anzusehen, an den abwechslungsreichen Veranstaltungen teilzunehmen sowie den schönen Park zu geniessen. Damit die Fondation Beyeler auch zukünftig die Bedürfnisse der Kunst wie des Publikums erfüllen kann, plant sie eine Erweiterung.

1. Oktober 2017 – 21. Januar 2018

Die Ausstellung widmet sich einem bis jetzt noch kaum untersuchten Aspekt in Paul Klees Schaffen – der Abstraktion. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wird die Abkehr vom Gegenständlichen und die Entwicklung abstrakter Kunst zu einem Hauptthema für viele europäische Künstler. Auch der Schweizer Künstler Paul Klee wendet sich dieser Herausforderung zu: In seinem fast 10.000 Arbeiten umfassenden Oeuvre lassen sich – vom Früh- bis zum Spätwerk – überaus spannende Beispiele für die Entwicklung abstrakter Bildwelten sowie für Abstraktionsprozesse in der Malerei beobachten. Die wichtigsten Aspekte in Klees ungegenständlichen Werken sind dabei in seinem ganzen Schaffen von zentraler Bedeutung: Natur, Architektur, Musik und Schriftzeichen.

Die Ausstellung mit retrospektivem Charakter umfasst rund 100 Werke des Künstlers aus allen Schaffensphasen – beginnend mit dem Jahr 1913 – und versammelt wertvolle Leihgaben aus zahlreichen renommierten Institutionen und Privatsammlungen in Europa und Übersee. Neben den Hauptwerken werden bis jetzt nur selten ausgestellte Arbeiten gezeigt, die den Künstler in einem überraschend neuen Licht erscheinen lassen.

 

 

 

ÖFFNUNGSZEITEN

An 365 Tagen im Jahr geöffnet
Montag bis Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr
und am Mittwoch von 10.00 bis 20.00 Uhr
 

BEACHTEN SIE

Das Museum und Park schliessen an folgenden Tagen ausnahmsweise früher:
Samstag, 9. September: Park/Restaurant um 16.30 Uhr, Museum um 17 Uhr
Samstag, 16. September: Museum und Park um 16 Uhr

Bis zum 1. Oktober zeigen wir die Ausstellung «Wolfgang Tillmans». Diese wird uneingeschränkt zu besichtigen sein. Die Ausstellung «Sammlung Beyeler / Remix» wird bis zum 3. September zu sehen sein. Wegen Auf- und Abbauarbeiten der Ausstellungen wird vom 4. September - 14. Oktober, bis zur Eröffnung der Ausstellung «In Cooperation» am 15. Oktober die Sammlung Beyeler nicht zu sehen sein. Ab dem 1. Oktober wird die Ausstellung «Klee» gezeigt.

Online oder an der Museumskasse erworbene Ausstellungstickets berechtigen zum einmaligen Eintritt während der gesamten Ausstellungsdauer. Ausstellungstickets sind nicht auf ein bestimmtes Datum oder Zeitfenster beschränkt, Sie können Ihren Besuchstag frei wählen. Um Warteschlangen an der Kasse zu umgehen, empfehlen wir den Erwerb eines Online Tickets.

FONDATION BEYELER
Baselstrasse 101
CH-4125 Riehen/Basel
Tel. +41 61 645 97 00
Fax +41 61 645 97 19
E-Mail: info@fondationbeyeler.ch

 

EINTRITTSPREISE

Eintrittstickets für den Besuch der Ausstellungen können Sie an der Museumskasse oder bereits vor Ihrer Anreise online beziehen. Mit dem Online-Ticket können Sie direkt ins Museum ohne erst an der Kasse anzustehen. Über das RailAway-Angebot der SBB besteht ausserdem die Möglichkeit, den Museumseintritt in Kombination mit einem Bahnticket zum ermässigten Preis zu buchen. Bitte beachten Sie, dass Online-Tickets in ausgedruckter Form vorgezeigt werden müssen. Gruppen ab 20 Personen sind nur mit Voranmeldung möglich .

Erwachsene CHF/EUR 25.–
Bis 25 Jahre (Ausweis an der Kasse vorweisen; bis 31.12.2017)  Freier Eintritt
Studierende bis 30 Jahre  CHF/EUR 12.–
Studierende Kunsthistorisches Seminar Basel und Schule Kunst und Gestaltung Basel FREIER EINTRITT
Fondation Beyeler Special bis 25 Jahre (Ausweis an der Kasse vorweisen) FREIER EINTRITT
IV-Bezüger CHF/EUR 20.–
Die Begleitperson hat freien Eintritt

Hunde

Hunde – mit Ausnahme von Blindenhunden – können nicht ins Museum mitgenommen werden.
Ein Hundebetreuungsdienst steht auf Voranmeldung zur Verfügung

 

KONTAKT:

Name:

FONDATION BEYELER

Adresse: Baselstrasse 101
Plz. / Ort CH-4125 Riehen / Basel
   
Telefon: +41 (0)61 - 645 97 00
Fax: +41 (0)61 - 645 97 19
   
Mail: info@fondationbeyeler.ch
Web: www.fondationbeyeler.ch


Zurück zur Übersicht!
 
Interner Bereich